Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Der FCN hat in Wulfen ein Endspiel

Basketball-Bezirksliga

NORDKIRCHEN Nach dem knappen Erfolg gegen Kinderhaus kommt es für die Basketballdamen des FC Nordkirchen am Sonntag, 25. April, in Wulfen (16 Uhr) zu einem richtigen Endspiel. Die personelle Situation ist dafür allerdings wenig förderlich.

von Von Daniel Schlecht

, 23.04.2010
Der FCN hat in Wulfen ein Endspiel

Rike Breuing (rechts) kann ihrem Team am Sonntag in Wulfen nicht helfen.

Die Zielsetzung für das Spiel in Wulfen ist klar: Es soll unbedingt ein Sieg her. Denn mit einem Erfolgserlebnis in dem Dorstener Ortsteil würde dem FC Nordkirchen die Vizemeisterschaft nicht mehr zu nehmen sein. Eine Niederlage im Spitzenspiel gegen die BG Dorsten, die schon als Meister feststeht, wäre dann ohne Bedeutung.

Dass ein Sieg beim Tabellenvierten nicht einfach werden wird, das hat schon das Hinspiel, welches knapp mit 65:57 gewonnen wurde, gezeigt. "Ich schätze sie sogar spielerisch noch stärker ein als zuletzt Kinderhaus", so FCN-Trainer Frank Benting.Größenvorteile für Nordkirchen

Gerade auch die erneut angespannte personelle Situation macht einen Selbstläufer in Wulfen unmöglich. Marieke Klomp fällt mit ihrer schweren Verletzung noch lange aus. Auch die Einsätze von Rieke Breuing und Carolin Kock sind mehr als unwahrscheinlich. Besser sieht es da bei Franziska Bauland aus. Stefanie Benting fällt auf jeden Fall aus. Dafür ist Margit Benning aber wieder mit von der Partie. Somit hat Frank Benting vier Centerspielerinnen zu Verfügung. Und genau darin sieht der Coach die Chance auf den Sieg. "Das ist unser Trumpf, aus unseren Größenvorteilen wollen wir Kapital schlagen. Wenn unsere Spielerinnen gut drauf sind, dann sind sie immer für viele Punkte gut", so Benting. Zudem hat sich der Trainer noch ein paar taktische Varianten überlegt, die er aber noch nicht der Öffentlichkeit preisgeben wollte.

Frank Benting blickt dem Spiel in Wulfen trotz aller personeller Probleme zuversichtlich entgegen. "Die Mannschaft hat durch den Sieg in Kinderhaus ordentlich Selbstvertrauen getankt. Ich glaube, dass wir auf dem zweiten Platz bleiben werden", so Benting.