Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Der erste Punkt ist da

SÜDKIRCHEN Der SV Südkirchen hat sich am dritten Spieltag der Bezirksliga 8 den ersten Punkt erkämpft. Angetreten mit dem "letzten Aufgebot", trotzte der SVS dem bisherigen Spitzenreiter Westfalia Wickede ein 2:2 ab.

26.08.2007

Eine Überraschung gab's schon vor dem Anpfiff: Michael Biesen lief auf - ist der nicht rotgesperrt? Die Antwort: Noch nicht. Da der Schiedsrichter vor einer Woche im Spielbericht einen Fehler beging und sowohl die Gelb-Rote als auch die nachträgliche Rote Karte eintrug, bleibt Biesen bis zur Spruchkammer-Verhandlung spielberechtigt. Und das war gut für den SVS, traf der 33-Jährige doch später zum 2:2-Ausgleich. Für die glänzende Vorbereitung des Treffers sorgte der überragende Stefan Mersch, der das erste Südkirchener Tor selbst erzielt hatte.

Querschläger

Damit hatten die Südkirchener zwei Mal einen Rückstand wettgemacht, der jeweils durch individuelle Fehler zustande gekommen war. Vor dem 0:1 lieferte Paul-Miguel Storck mit einem Querschläger unfreiwillig die Vorlage für Torschütze Christian Fröse. Doch Mersch egalisierte den Rückstand wenig später mit einem fulminanten Schuss aus 16 Metern. Vor dem 1:2 ließ der schwache Darius Janetzki seinem Gegenspieler Marcel Stetter zuviel Platz, der eine Ecke unbedrängt unter die Latte köpfte. Immer wieder angetrieben vom lauf-, zweikampf- und technisch starken Stefan Mersch

 

 

SV Südkirchen: Gebhardt; Storck (73. Danielzyk), Jens Kalender, Janetzki, Kräher (90. Bobb), Alali, Stefan Mersch, Kinne, Rohlmann, Tim Mersch (77. Kroner), Biesen.

Westf. Wickede: Broda; Jäckel, Draxler (76. Huneke), Stetter, Schott, Nagel, Fröse, Gocke, El Ganzi, Ollesch (70. Höse), Sokolowski.

Tore: 0:1 (13.) Fröse, 1:1 (16.) Stefan Mersch, 1:2 (41.) Stetter, 2:2 (51.) Biesen.

Lesen Sie jetzt