Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Deutsche Bank setzt Rotstift an - wieder einmal

Frankfurt/Main.

Der neue Deutsche Bank-Chef Christian Sewing macht Druck: Mit einem verschärften Sparkurs will er kurz nach seinem Amtsantritt das Geldhaus voranbringen. Nach drei Verlustjahren in Folge soll die Zahl der Vollzeitstellen im Konzern von derzeit gut 97 000 auf deutlich unter 90 000 sinken. Das Aktiengeschäft soll geschrumpft, riskante Geschäfte eingedampft werden. Anleger reagierten aber enttäuscht. Der Aktienkurs sackte bis zum Nachmittag auf den tiefsten Stand seit Herbst 2016.

THEMEN

Anzeige
Anzeige