Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Deutsche Skicrosser in Russland auf Rängen fünf und sechs

Sunny Valley. Die deutschen Skicrosser haben im ersten Weltcup nach den Olympischen Winterspielen ein gutes Ergebnis erzielt.

Deutsche Skicrosser in Russland auf Rängen fünf und sechs

Wurde Fünfter beim Weltcup in Russland: Paul Eckert. Foto: Mike Egerton/PA Wire

Paul Eckert und Tim Hronek verpassten in Sunny Valley in Russland zwar jeweils knapp den Einzug in den großen Endlauf, erreichten im kleinen Finale dann aber die Plätze fünf und sechs. Florian Wilmsmann und Tobias Müller waren im Skigebiet am Ural nicht über das Achtelfinale hinausgekommen. Sieger wurde Jonas Lenherr aus der Schweiz. Bei den Damen gewann dessen Teamkollegin Fanny Smith. Deutsche Sportlerinnen waren in Sunny Valley nicht am Start.

Anzeige
Anzeige