Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Deutsches Trio auf Weltfußballer-Liste

Zürich (dpa) Die deutschen Nationalspieler Mesut Özil, Thomas Müller und Bastian Schweinsteiger haben es auf die Kandidatenliste für die Wahl zum Weltfußballer des Jahres geschafft. Das teilte der Weltverband FIFA mit.

Anzeige

Deutsches Trio auf Weltfußballer-Liste

Bastian Schweinsteiger (v.l.), Mesut Özil und Thomas Müller stehen auf der Liste zur Wahl des Weltfußballers 2011. Foto: Marius Becker

Das Trio zählt zu den 23 vorläufig Nominierten für den FIFA Ballon d'Or, der am 9. Januar 2012 in Zürich vergeben wird. Favorit auf die lukrative Auszeichnung ist der argentinische Superstar Lionel Messi vom spanischen Meister FC Barcelona.

Hoffnungen auf den Titel FIFA-Trainer des Jahres 2011 können sich Bundestrainer Joachim Löw und Dortmunds Meistercoach Jürgen Klopp machen. Sie stehen auf der zehn Anwärter umfassenden Kandidatenliste. Die Vorauswahl trafen FIFA-Vertreter und eine Expertengruppe der französischen Fachzeitschrift «France Football».

Bereits 2009 und 2010 war Messi zum Weltfußballer gekürt worden. Neben dem Argentinier stehen sieben weitere Profis vom Champions-League-Sieger FC Barcelona auf der Auswahlliste. Vom Erzrivalen Real Madrid sind neben Özil vier weitere Profis nominiert, darunter der portugiesische Nationalspieler Cristiano Ronaldo.

Am 5. Dezember werden die FIFA und «France Football» in Paris die Namen der drei Spieler bekanntgeben, die es in die Endauswahl geschafft haben. Stimmberechtigt sind dann die Spielführer und Trainer der Nationalteams sowie von «France Football» ausgewählte internationale Medienvertreter.

Im vergangenen Jahr kamen in Messi, Andres Iniesta und Xavi alle drei Nominierten vom FC Barcelona. In diesem Jahr ist Wayne Rooney vom englischen Meister Manchester United der einzige Engländer auf der Liste. Vom Copa-America-Sieger Uruguay haben es die Angreifer Luis Suarez und Diego Forlan sowie Trainer Oscar Tabarez in die Vorauswahl geschafft. Brasilianische Kandidaten sind Barcelonas Dani Alves und Neymar vom FC Santos.

Der Fußball-Weltverband FIFA hat die 23 Kandidaten zur Wahl des Weltfußballers des Jahres veröffentlicht. Die Namen im Überblick:

Eric Abidal (FC Barcelona, Frankreich), Sergio Agüero (Manchester City, Argentinien), Karim Benzema (Real Madrid, Frankreich), Iker Casillas (Real Madrid, Spanien), Cristiano Ronaldo (Real Madrid, Portugal), Dani Alves (FC Barcelona, Brasilien), Samuel Eto'o (Anschi Machatschkala, Kamerun), Cesc Fabregas (FC Barcelona, Spanien), Diego Forlan (Inter Mailand, Uruguay), Andrés Iniesta (FC Barcelona, Spanien), Lionel Messi (FC Barcelona, Argentinien), Thomas Müller (Bayern München, Deutschland), Nani (Manchester United, Portugal), Neymar (FC Santos, Brasilien), Mesut Özil (Real Madrid, Deutschland), Gerard Pique (FC Barcelona, Spanien), Wayne Rooney (Manchester United, England), Bastian Schweinsteiger (Bayern München, Deutschland), Wesley Sneijder (Inter Mailand, Niederlande), Luis Suarez (FC Liverpool, Uruguay), David Villa (FC Barcelona, Spanien), Xabi Alonso (Real Madrid, Spanien), Xavi (FC Barcelona, Spanien)

Vorauswahlliste der FIFA

THEMEN

Anzeige
Anzeige