Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Devisen: Euro stoppt vorerst Talfahrt

FRANKFURT (dpa-AFX) Der Kurs des Euro hat am Mittwoch die Talfahrt der vergangenen Handelstage vorerst gestoppt. "Die Schockwelle, die Griechenlands Premierminister Giorgos Papandreou mit der Ankündigung einer Volksabstimmung über das neue Rettungspaket auslöste,

scheint heute früh erst einmal ausgelaufen zu sein", beschrieben Experten der HSH Nordbank die Stimmung am Markt. Im frühen Handel stand die Gemeinschaftswährung bei 1,3741 US-Dollar. Ein Dollar kostete damit 0,7276 Euro. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Vortag auf 1,3627 (Montag: 1,4001) Dollar festgesetzt.

Die kommenden Tage dürften "im Zeichen der Schadensbegrenzung" und der Präzisierung des geplanten Referendums in Griechenland stehen, hieß es weiter bei der HSH Nordbank. Im Verlauf des Tages werden Deutschland, Frankreich sowie die Spitzen von EU, Europäischer Zentralbank und Internationalem Währungsfonds auf einem Krisengipfel versuchen, die neuen Turbulenzen um Griechenland einzudämmen.

Anzeige
Anzeige