Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Devisen: Eurokurs erholt sich nach Gerüchten über Papandreou-Rücktritt

FRANKFURT (dpa-AFX) Der Euro hat am Donnerstag mit einer kräftigen Erholung auf Medienspekulationen über den Rücktritt des griechischen Ministerpräsidenten Giorgos Papandreou reagiert. Im Vormittagshandel sprang die Gemeinschaftswährung in der Spitze auf 1,3767 US-Dollar,

nachdem er am Morgen noch auf ein Tagestief bei 1,3654 Dollar zurückgefallen war. Ein Dollar kostete zuletzt 0,7273 Euro. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Vortag auf 1,3809 (Dienstag: 1,3627) Dollar festgesetzt.

Noch bevor Ministerpräsident Giorgos Papandreou sich zu Rücktrittsforderungen geäußert hat, spekulieren die Medien in Athen über mögliche neue Regierungschefs. Darunter sind der frühere Vizepräsident der Europäischen Zentralbank, Lucas Papademos, und der Chef der kleinen ultrakonservativen Partei Völkische Orthodoxe Gesamtbewegung (LAOS), Giorgos Karatzaferis. Zuvor hatten zahlreiche Minister und Parlamentarier den griechischen Premier aufgerufen, seine Pläne zu einer Volksabstimmung zum Hilfspaket für Griechenland zurückzunehmen.

Anzeige
Anzeige