Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Die Geschichte des Nibelungenlieds

SiegfriedMuseum Xanten

Das Nibelungenlied gehört zu den Meisterwerken der Weltliteratur. Seine Wurzeln liegen in Ereignissen der Völkerwanderungszeit, die über Jahrhunderte hinweg erzählt, vermischt und dann endlich um 1200 für ein höfisches Publikum niedergeschrieben wurden.

18.03.2018
Die Geschichte des Nibelungenlieds

Auf zum Teil überbauten historischen Gebäuderesten beherbergt das SiegfriedMuseum in Xanten Ausstellungsstücke aus 600 Jahren Nibelungenrezeption. © Foto: SiegfriedMuseum

Dort kursierten die Geschichten von Helden, edlen Rittern und feinen Damen, in denen man sich widerspiegelte.

Mit dem Niedergang des Rittertums und dem Verfall der Burgen geriet auch das Nibelungenlied in Vergessenheit. Nach seiner Wiederentdeckung wurde es dann im 19. Jahrhundert zum Nationalepos der noch jungen deutschen Nation erhoben. Damit begann die fatale politische Vereinnahmung des mittelalterlichen Stoffes, der eigentlich zeitlos ist.

Die Geschichte um Liebe und Hass, Treue und Verrat, sowie das Scheitern der Helden ist allzu menschlich. Auf zum Teil überbauten historischen Gebäuderesten beherbergt das SiegfriedMuseum in Xanten Ausstellungsstücke aus 600 Jahren Nibelungenrezeption und zeigt ein dramatisches Bild jeder Epoche.

www.siegfriedmuseum-xanten.de

Schlagworte: