Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Die Jugend lebt etwas gesünder

,

Berlin

, 27.06.2018

Kinder und Jugendliche in Deutschland trinken weniger Alkohol und rauchen auch erheblich weniger als noch vor zehn Jahren. Das geht aus einer neuen Auswertung der Langzeitstudie KiGGS hervor, die das Robert Koch-Institut veröffentlicht hat. Deutlich wird dabei aber auch, dass der Status der Eltern mit Blick auf Ernährung und Gesundheit weiter die Weichen für das Leben stellt. 3- bis 17-Jährige aus sozial schwachen Familien essen nicht nur ungesünder, sondern treiben auch seltener Sport. Im Ergebnis leiden diese Kinder und Jugendlichen häufiger unter Übergewicht als solche aus Elternhäusern mit höherem Sozialstatus.