Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

„Die Nacht der Nächte“: Humorvolle Hommage an die Liebe

Berlin. Vier Paare haben etwas gemeinsam: Sie sind über 50 Jahre zusammen. Der Film „Die Nacht der Nächte“ porträtiert ihre langen Beziehungen, die nicht immer ganz einfach waren.

„Die Nacht der Nächte“: Humorvolle Hommage an die Liebe

Kamala und Nagarajayya Hampana sind seit 1961 verheiratet. Der Liebe wegen haben sie sich gegen das Kastensystem aufgelehnt. Foto: Concorde Filmverleih GmbH

Sieben Jahre nach der erfolgreichen Komödie „Almanya - Willkommen in Deutschland“ melden sich die Samdereli-Schwestern Yasemin und Nesrin mit einem neuen Projekt zurück. „Die Nacht der Nächte“ heißt ihr Kino-Dokumentarfilm, in dem sie vier Paare auf drei Kontinenten porträtiert haben.

Sie alle sind seit mindestens 50 Jahren zusammen. Mit sehr viel Offenheit berichten die Männer und Frauen aus Japan, Indien, Deutschland und den USA über Höhen und Tiefen ihrer langen Partnerschaften. Der Dokumentarfilm wurde im Januar bereits mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet.

Die Nacht der Nächte, Deutschland 2018, 97 Min., FSK ab 0, von den Regisseurinnen Yasemin und Nesrin Samdereli

THEMEN

Anzeige
Anzeige