Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die Schachfreunde sind Herbstmeister

SCHWERTE Sie sind Herbstmeister am Brett! Die Schachfreunde Schwerte haben durch ein 4:4 gegen den SV Meschede den inoffiziellen Halbzeittitel errungen. Dabei ging es richtig spannend zu an den Tischen. Die zweite Mannschaft war dagegen knapp unterlegen. Die Kurzberichte.

11.12.2007

Verbandsklasse

Schachfreunde Schwerte - SV Meschede 4:4 - Eine hart erkämpfte Punkteteilung gegen Meschede reichte den Schwerter Schachfreunden zur Herbstmeisterschaft. Nach drei Remis durch Christian Vicktor, Kai Tawakol und Thomas Fleischhauer war Schwerte durch eine unerwartete Niederlage von Ihor Borzykin in Rückstand geraten. Auch Martin Dürwald musste sich knapp geschlagen geben. Die drei letzten Partien standen zu diesem Zeitpunkt bestenfalls ausgeglichen.

Mit fortschreitender Spielzeit wendete sich jedoch das Blatt. Erst gelang Wolfgang Klug mit einem schönen Matt-Angriff der Anschlusstreffer. Danach punktete auch Stefan Vorschütz, der ein Turm-Endspiel trotz eines Minusbauern noch umdrehen konnte. Und die letzte Partie des Tages von Stephan Zarges endete Remis.

Bezirksklasse

SG Ennepe-Ruhr-Süd 2 - Schachfreunde Schwerte 2 4,5:3,5 - Weniger Glück als die "Erste" hatte die zweite Mannschaft, die knapp das Nachsehen hatte. Für Schwerte punkteten Helmut Wagner an Brett vier, sowie Horst Schiffer und Richard Dombrowski an den Brettern sieben und acht. Werner Jobski an Brett fünf spielte remis. Niederlagen gab es dagegen für Philip Hörter, Lothar Wanitzek, Stefan Windhövel und Max Magorsch.

Kreisklasse

Schachfreunde Schwerte 3 - Königsspringer Iserlohn 5 2:5:1,5

Schachfreunde Schwerte 4 - Schachfreunde Schwerte 5 3,0:1,0 - Einen weiteren Herbstmeistertitel holte die "Vierte". Im vereinsinernen Duell gegen die fünfte Mannschaft gewannen Björn Most und Christian Böhlemann gegen Fabian Krabbe und Finn Logemann. Die Partien zwischen Diethelm Wortmann und Florian Severin, sowie Julian Schmitz und Kevin Behrenberg endeten remis.

Schwertes Dritte gewann dank der Siege von Dieter Knoch und Gerd Meißner sowie des Remis von Dieter Luszick. Werner Erben verlor.

Lesen Sie jetzt