Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die pure Zuversicht

Aus den Worten der Trainer der beiden Volleyball-Verbandsligisten SG Schwerte/Holzwickede und VV Phönix Schwerte spricht die pure Zuversicht.

19.10.2007

Damen Verbandsliga

SG Schwerte/Holzwickede - VC Bottrop (Samstag 19.30 Uhr in Holzwickede)

"Alles andere als ein 3:0 wäre eine Überraschung", meint Trainer Peter Schramm. Schließlich spielt seine Mannschaft gegen den Tabellenletzten. "Ich hoffe, dass viele unserer Schwerter Fans mitfahren und wir in Holzwickede ein paar neue Zuschauer begrüßen können", wünscht sich Schramm. Zu diesem Zweck wurde für das Spiel auch mit Plakaten geworben.

Zwar muss der Coach Schramm auf Libera Bea Harazd und Zuspielerin "Kiki" Maar verzichten, "aber das dürfte uns nicht deutlich schwächen", bleibt der Trainer optimistisch. Auch die Tatsache, dass Bottrop einen Neuzugang aus Aachen vorweisen kann, sieht er nicht als problematisch an.

Letmather TV - VV Phönix

Schwerte (Samstag 16 Uhr)

"Diese Mannschaft sollten wir schlagen", lautet der Kommentar von Phönix-Trainer Ralf Tinnefeld, der gleichzeitig aber vor Überheblichkeit warnt. Man dürfe keinen Quervergleich zu den Spielergebnissen der Teams gegen den TuS Hattingen ziehen, gegen den Phönix mit 3:1 gewann und Letmathe 0:3 verlor.

Die Schwerterinnen müssen auf Miriam Lutz und Jenny Golombek verzichten. Auch der Einsatz von Eva Pollmann und Saskia Spies war gestern noch fraglich.

Den Rest seiner Mannschaft hat Trainer Tinnefeld darauf eingestimmt, vor allem die gegnerischen Angriffe über die Außenposition zu blockieren und damit den Grundstein für einen Sieg zu legen, mit dem die Phönix-Damen weiter Richtung obere Tabellenhälfte streben würden.

Damen Landesliga

VC Schwerte 2 - TV Neheim (Samstag 16 Uhr in Versetal)

"Wir müssen versuchen, uns aus dem Tabellenkeller raus zu ziehen", meint VCS-Trainerin Susanne Jacobs-Tschorn. Ihr Team steht punktlos am Tabellenende, Gegner Neheim mit 2:6-Zählern aber nur unwesentlich besser. Ausfälle hat Jacobs-Tschorn nicht zu vermelden.

VV Holzwickede 2 - SC Hennen (Samstag 16 Uhr)

"Es wird ein ganz schweres Spiel für uns", erklärt der Hennener Trainer Christoph Schulte. Er muss auf Saskia Reetz und Annika Neumann verzichten, und der Einsatz von Katrin Siebert war gestern noch fraglich. Zudem kann Sylvia Geppert wegen einer Verletzung nur auf der ungewohnten Libera-Position spielen. "Es spricht viel gegen uns"", meint Schulte.

Herren Landesliga

VV Phönix Schwerte - SG Eichen-Kreuztal (Samstag 15 Uhr, Halle Nord-West)

"Ich hoffe, dass wir es hinkriegen unser Spiel zu spielen", so Jenny Golombek vor dem Spiel der Phönix-Herren gegen die Siegerländer, "wenn uns dies gelingt, haben wir gute Chancen."

Allerdings muss Phönix weiterhin auf Rafael Krafczyk verzichten. Gegebenenfalls kommt aber Zuspieler Stefan Grünewald zu seinem Debüt - vorausgesetzt, der Staffelleiter gibt grünes Licht. Grünewald spielte früher beim TV Eiche Grüne und hat zuletzt pausiert. mh

Lesen Sie jetzt