Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Dieb springt bei Flucht von Dach: Beine in Gips

Ein Trickdieb hat in Duisburg einen alten Mann um sein gerade abgehobenes Geld erleichtert und sich nach seiner Flucht vor der Polizei mit zwei Gipsbeinen im Justizkrankenhaus wiedergefunden. Der 49-Jährige war vor den Beamten zunächst auf das Vordach einer Bank geflüchtet und anschließend in die Tiefe gesprungen, wie die Polizei am Montag mitteilte.

,

Duisburg

, 05.03.2018
Dieb springt bei Flucht von Dach: Beine in Gips

In Polizei-Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein/Archiv

Demnach hatte der Wohnungslose am Samstag einem Rentner vor der Filiale Rückenschmerzen vorgegaukelt und sich bei ihm abgestützt. Die Hilfsbereitschaft des 83-Jährigen nutzte der Dieb, um ihm Geldscheine aus der Jackentasche zu stehlen. Der Rentner bemerkte dies aber und rief um Hilfe. Polizisten verfolgten den 49-Jährigen - bis zu seinem folgenschweren Sprung. Ein Bein sei gebrochen gewesen, das andere erheblich verletzt, sagte eine Polizeisprecherin.