Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Dingen will die rote Laterne loswerden

Kreisliga A

CASTROP-RAUXEL Alle Vorzeichen stehen günstig: Mit einem Sieg gegen den SC Constantin könnte der SV Dingen den letzten Tabellenplatz loswerden. Im Derby gegen Schwerin will der SV Yeni den Spitzenplatz verteidigen. Die Spiele der Kreisliga A Herne im Überblick.

von Von Philip Wiehler

, 09.04.2010

Auf der Karte trennen sie nur 3,2 Kilometer und fünf Minuten Autofahrt. In der Kreisliga A klafft indes eine Lücke von zehn Tabellenplätzen und gar 31 Punkten zwischen den beiden. Am Sonntag, 11. April, stehen sie sich direkt gegenüber – die Fußballer der Spvg Schwerin II (12.) und des Spitzenreiters SV Yeni Genclik. Schwerins neuer Übungsleiter Uwe Kaphengst wäre schon „mit einem Punkt überglücklich.“ Er glaubt an die Stärken seiner Elf: „In drei der letzten vier Niederlagen waren wir spielerisch immer gleichwertig. Uns fehlte nur an manchen Stellen das Quäntchen Glück.“ Schwerin macht mobil Yeni-Trainer Peter Wach hingegen, ist von einem „klaren Sieg“ seines Teams überzeugt, obwohl er eine Mannschaft auf Augenhöhe erwartet: „Schwerin II wird alles mobilisieren und versuchen, Spieler aus der ersten Mannschaft ausleihen, da diese spielfrei haben.“ Wach kennt die Spvg Schwerin quasi wie seine Westentasche. Bis zur vergangenen Saison war er dort Geschäftsführer sowie Coach der Reserve-Mannschaft. Vorteil Genclik: Das Hinspiel entschied die Yeni klar mit 5:2 für sich.

Nach drei Siegen in Folge und mit mächtig Selbstvertrauen, erwartet der FC Frohlinde den Tabellenzweiten Firtinaspor Wanne. Auch FCF-Coach Sigi Schanneck geht mit hohen Erwartungen ins Spiel, bleibt dabei aber realistisch: „Mit einem Punkt wären wir schon zufrieden.“

Große Personalsorgen plagen vor dem Spiel gegen Marokko Herne den Trainer der SG Castrop, Ralf Kant: „Uns werden verletzungsbedingt fünf bis sechs Stammkräfte fehlen.“ Trotzdem ist er optimistisch gestimmt, dass der Vorwochen-Sieg und einige A-Junioren die Verluste „zumindest bedingt kompensieren können.“

„Schlusslicht“ SV Dingen reist unterdessen zum SC Constantin. Die nur sehr knappe 3:4-Niederlage der Dingener aus dem Hinspiel lässt auf Punkte hoffen. Zudem verbuchen die Herner seit sechs Spielen keinen Sieg mehr.  Die direkten Konkurrenten ASC Leone und Arminia Holsterhausen stehen sich im Kellerderby gegenüber und könnten sich gegenseitig die Punkte wegnehmen. Die Zeichen stehen also gut für den SVD.

Arminia Sodingen - SpVgg Horsthausen ASC Leone - Arminia Holsterhausen SF Wanne - Westfalia Herne II SV Holsterhausen - SG Herne 70