Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Dobrindt fordert Durchgreifen gegen Abschiebeverweigerer

Berlin.

CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt hat als Reaktion auf den gewaltsamen Widerstand gegen eine Abschiebung in Ellwangen ein härteres Vorgehen gefordert. „Wir brauchen ab sofort maximale Härte im Umgang mit Abschiebeverweigerern“, sagte Dobrindt. Am Morgen führte die Polizei einen Großeinsatz in der Unterkunft im baden-württembergischen Ellwangen durch und nahm den gesuchten Mann aus Togo fest. Er soll gemäß des sogenannten Dublin-Abkommens nach Italien abgeschoben werden, wo er zuerst registriert wurde. Rund 150 Flüchtlinge hatten die Abschiebung am Montag verhindert.

Anzeige
Anzeige