Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Dömer und Pöther zur Deutschen Meisterschaft

MERKLINDE Der "Nabel" der deutschen Billardspieler liegt ab 3. November wieder in einem hessischen Kurbad. Genauer gesagt in Bad Wildungen, in dem zum dritten Male Sportler aller Billard-Spielarten ihre Meister suchen.

von Von Jürgen Weiß

, 22.10.2007

Vom Snooker über Pool bis hin zum Karambolage, werden über 1000 Cracks an 33 Tischen die Queues zusammenschrauben. In Markus Dömer (ABC Merklinde/Horster-Eck) sowie Christian Pöther (Merklinde) reisen zwei Castrop-Rauxeler zur Titelverteidigung an.

Dömer hatte die "Deutsche" im Einband gewonnen und wird zudem im Dreiband antreten. In der Königsdisziplin hat sich der in Ickern lebende Bandenspezialist über die Grand-Prix-Wertung die Teilnahme gesichert. Christian Pöther will in der Freien Partie am kleinen Tisch versuchen, den Vorjahreserfolg zu wiederholen. Doch das Motto "In der Freien musst du gut rein kommen, sonst fliegst du gleich wieder raus", beinhaltet den Schwierigkeitsgrad dieser eigentlich einfacheren Billard-Variante.

Lesen Sie jetzt