Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Fußball-Kreisliga A1: Nachfolger gesucht

Dominik Sahlmer hört in Ellewick auf

ELLEWICK Nach der laufenden Saison trennen sich die Wege des ASV Ellewick und Spielertrainer Dominik Sahlmer. Der 37-Jährige verlässt seinen Heimatverein nach drei Spielzeiten.

Dominik Sahlmer hört in Ellewick auf

Hört beim ASV auf: Dominik Sahlmer (2.v.r.). Foto: Johannes Kratz Foto: Johannes Kratz

„Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen. Ich habe hier dann drei hervorragende Jahre mit vielen Siegen, bitteren Niederlagen und vielen Emotionen erlebt“, erklärt Sahlmer. „Das Verhältnis zur Mannschaft ändert sich über die Jahre, es wird enger, ein gewisser Abstand sollte aber auch immer da sein. Daher ist es, denke ich, ein guter Zeitpunkt, einen Schnitt zu machen und zu gehen.“ Er stehe einer neuen Herausforderung offen gegenüber, werde nach sieben Trainerjahren aber voraussichtlich erst mal eine Pause einlegen.

In Sahlmers erstem Jahr spielte der ASV lange um den Titel in der A-Liga mit, wurde am Ende Dritter. Vergangene Saison belegte das Team Platz elf und steht aktuell auf Rang 14. „Trotz der aktuell durchwachsenen Hinrunde, die so auch durchaus zu erwarten war, wären wir den eingeschlagenen Weg des Umbruchs mit jungen Spielern aus dem Verein gerne weiter mit Dominik Sahlmer gegangen. Wir finden es schade, respektieren aber seinen Wunsch, seine Tätigkeit hier nach drei Jahren zu beenden“, so Abteilungsleiter Michael Beuting. Mit Sahlmers Arbeit, nicht nur als reiner Trainer, sei man hochzufrieden gewesen. Nun gilt es, einen Nachfolger für die kommende Saison zu finden.

Anzeige
Anzeige