Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Doppelschlag bringt PSV den Sieg

BORK Dank einer großen Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte fuhr der PSV Bork einen letztendlich verdienten 3:2-Heimerfolg gegen den Werner SC ein. Dabei sahen die Borker in den ersten 45 Minuten nicht als der Sieger aus.

von Von Malte Woesmann

, 14.10.2007
Doppelschlag bringt PSV den Sieg

PSV-Schlussmann Kevin Pistol klrt hier per Faustabwehr gleich gegen zwei Werner Gegenspielern.

Der Wendepunkt des Spiels kam mit dem 1:1-Ausgleich von Tobias Böcker direkt vor dem Pausenpfiff. Zuvor war der WSC die bestimmenden Mannschaft. Die junge Elf von Trainer Norbert Runge ließ die PSV-Hintermannschaft das ein oder andere Mal "alt" aussehen. Logische Konsequenz war das 1:0 durch Christopher Overmann. Björn Seeliger hatte das 1:0 für die Gäste zuvor unfreiwillig mit einer missglückten Kopfballrückgabe eingeleitet. Nur fünf Minuten später bot sich der Runge-Truppe die Chance auf das 2:0. Erneut patzten Seeliger und auch Libero Mario Keidel, doch Martin Südfeld scheiterte an Torwart Kevin Pistol. So kamen die Borker durch Böcker nur kurze Zeit später zum etwas glücklichen Ausgleich. Den Hausherren war es egal und nach einem Donnerwetter von Co-Trainer Ingo Grodowski in der zweiten Hälfte besser ins Spiel.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden