Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

40.000 Euro

24.10.2007

Die Kosten für die Fortführung des Reitweges sowie den Ausbau des Parkplatzes belaufen sich auf 40.000 Euro. Die Waldgebiete der Hohen Mark und der Haard mit einem 170 Kilometer langen Reitwegenetz sind jetzt mit der Euregio-Route entlang der Flüsse Rhein, Waal, Maas und ljssel verbunden. Durch die grenzübergreifende Verbindung eröffnet sich dem Pferdefreund im Westen ein Routennetz von etwa 1.300 Kilometern. Die Euregio-Route ist mit Schildern markiert, die das Projektlogo und Hinweispfeile enthalten. Der vollständige Reitatlas mit Angabe von Reiter-Parkplätzen sowie Beherbergungs- und Verpflegungsbetrieben kann bei der Niederrhein-Tourismus angefordert werden.

www.niederrhein-tourismus.de

Lesen Sie jetzt