Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Alternativen vom Feinsten

2. Laut Deluxe Festival wurde ein noch größerer Erfolg als die Premiere

21.05.2007

Doch auch ohne die beiden Gruppen, wäre die Veranstaltung ein voller Erfolg geworden. Denn die zahlreichen Besucher machten, wie sich heraus stellte, ihre Feierstimmung nicht unbedingt von den Bands abhängig. «Ich war im letzten Jahr schon hier und fand es einfach nur riesig», so die 19-Jährige Maike. «Wir haben hier in Schermbeck nicht so oft die Gelegenheit solche Konzerte mit so einer Musik zu hören», erklärte sie weiter. Das war wahrscheinlich auch einer der Gründe, warum bereits bei der ersten Band das Zelt voll war. «Housemanners and the working wife» hatten die Ehre der Eröffnung und spielten sich die Seele aus dem Leib. Die zierliche Sängerin Paulin entpuppte sich als wahres Energiebündel, während sie mit ihren Bandkollegen dem Publikum einheizte. Die kleine Frau sprang bei den Liedern der Richtung «Ska-Punk» auf der Bühne herum, als hätte sie nie etwas anderes getan. Dementsprechend verschwitzt, aber überglücklich ging die Band nach dem überaus gelungenem Auftritt ab, um «Anna» Platz zu machen, die ihrerseits die Menge zu kochen brachte. Gegen Mitternacht war dann endlich soweit: Die Jungs von «Avid kamen auf die Bühne. Sie sind schon lange kein unbeschriebenes Blatt. Seit November 2005 touren sie quer durch Deutschland. Sie machten sie bereits als wochenlange Nummer Eins in den Charts einer Jugendsendung des SWR einen Namen und ihre jetzige Qualifiaktion für das Rock am Ring-Festival scheint nur ein weiterer Höhepunkt ihr Karriere zu sein. So ist es kein Wunder, dass bei ihrem Auftritt vor allem die Mädchen im Publikum kaum noch zu halten waren. Doch gute Musik unterscheidet nicht nach Geschlecht und so war die Fläche vor der Bühne schnell mit Tanzenden gefüllt, während das Publikum sich im hinteren Bereich auf klatschen und jubeln beschränkte. Mehr als nur ein Augenschmaus stellte im Anschluss die Band «Pristine» da. Die vier Mädels haben sich «Garage Punk Galore» auf ihre Fahnen geschrieben und sind damit momentan auf Siegeszug durch Deutschland. Wenn man die Band auf der Straße treffen würde, könnte man sich nicht vorstellen, dass sie in ihren Kleidchen, die sie auch bei Auftritten tragen eine solche Musik spielen können. Etuikleider und Engelsgesichter vermischt mit verzerrtem Gitarrensound und Rockerposen. Geht nicht? Bei Pristine schon und es kommt beim Publikum authentisch rüber, denn die vier Mädels sind sich trotz ihres Outfits für nichts zu schade. Nach ihrem Sieg beim Bit Music Contest werden die Rockerinnen am 2. Juni beim Rock am Ring auftreten. Doch am Samstag hieß es noch: Laut Deluxe in Schermbeck. Und obwohl die Bühne kleiner war und nicht ganz so viele Leute anwesend, gefeiert wurden sie dadurch nicht weniger dzi

Lesen Sie jetzt