Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Augustaschule bekommt täglich 20 Kilo Obst und Gemüse

Gesunde Ernährung

DORSTEN Die Augustaschule Hervest nimmt als einzige Dorstener Grundschule am EU-Schulobstprogramm teil. Täglich bekommen die Kinder 20 Kilo vitaminreiche und nahrhafte Snacks gereicht.

19.04.2010

Diese werden jeden Morgen von Eltern gewaschen und portionsweise geschnitten und dann als Obst-Gemüse-Büfett in die Klassen gebracht. Anlass war eine Bewerbung der Schule, die federführend der Konrektor Gerd Stollenwerk durchführte. „Unser Ziel ist die gesunde Ernährung der Schüler. Neben dem Ernährungsführerschein in den dritten Schuljahren durch eine Ökotrophologin soll diese Maßnahme auf die Dauer immer mehr dazu führen, dass sich die Schüler lernen gesund zu ernähren.“   „Natürlich zielen wir mit unseren Maßnahmen auch auf ein geändertes Ernährungsverhalten der Eltern hin“, so der Pädagoge. Natürlich steht auch das gemeinsame in Ruhe Einnehmen der Mahlzeit im Vordergrund, doch das Thema „gesunde Ernährung“ wird auch im Unterricht der Klassen behandelt.

Neben Äpfeln, Birnen, Bananen und je nach Saison auch Erdbeeren gibt es Kohlrabi und Möhren, die jeden zweiten Tag frisch vom Hof „Umberg“ aus Kirchhellen an die Halterner Straße geliefert werden.   Durch das gesamte Programm entstehen der Schule keine Kosten. Diese werden landesweit in Höhe von ca. 4 Mio. Euro zur Hälfte vom Land NRW und von der EU bis zum Ende des Schuljahres 2010/2011 übernommen.