Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Biker fuhr 87 km/h zu schnell

30.10.2007

Schermbeck Während der Aktion "Biker - Sicher in NRW" führten auch an diesem Wochenende Polizeibeamte Kontrollen durch.

Am Sonntag, gegen 16.30 Uhr, hielten die Beamten auf der Borkener Straße (B 224) einen Kradfahrer an, der bei erlaubten 70 km/h, mit einer Geschwindigkeit von 157 km/h unterwegs war. Der 40-Jährige schilderte den Polizisten, dass er bereits vor einigen Jahren einen schweren Verkehrsunfall erlitten hatte, der ihm nicht nur den Entzug der Fahrerlaubnis einhandelte, sondern auch mehrere Jahre berufsunfähig sein ließ. Nach Erwerb einer neuen Fahrerlaubnis setzte er sich am Sonntagnachmittag wieder auf ein Krad und fuhr, nach eigenen Angaben, ohne auf den Geschwindigkeitsanzeiger zu achten. Im Verlauf des Gesprächs hielt ein Mann mit seinem PKW an der Kontrollstelle an und bedankte sich bei den Beamten dafür, dass der Motorradfahrer gestoppt wurde, nachdem er durch rücksichtsloses Fahren aufgefallen war.

Den Kradfahrer erwartet ein weiteres dreimonatiges Fahrverbot und ein Bußgeld in Höhe von 375 Euro. Insgesamt wurden sieben Motorradfahrer angehalten.

Lesen Sie jetzt