Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Brücke am Heidesee erneuert

KIRCHHELLEN Aus Alt mach Neu. Das war bei der Erneuerung der Brücke am Heidesee auch nicht mit Komplikationen verbunden. Der Regionalverband Ruhr hatte festgestellt, dass die alte Brückenanlage kräftig verwittert war.

von Von Yvonne Dziabel

, 17.01.2008
Brücke am Heidesee erneuert

Mit einem Kran wurde die alte Brücke angehoben, ersetzt wurde sie durch eine neue Stahlkonstruktion.

„Die Brücke ist rund 20 Jahre alt“, erklärte Bauleiter Rainer Kramps. Die vollständig aus Holz errichtete Konstruktion wurde mit den Jahren morsch. „Sie war jetzt einfach nicht mehr verkehrssicher“, so Kramps.

An einem Stück aus der Senke

Deshalb kam am Donnerstagmorgen der Kran und hob die alte Brücke an einem Stück aus der Senke, bevor sie zersägt und aus dem Naturschutzgebiet abtransportiert wurde. An ihre Stelle tritt nun eine neue Brücke. „Sie wiegt 15 Tonnen, ist 15 Meter lang und drei Meter breit“, berichtete Kramps. Zuerst wurde das Tragwerk in die Lücke eingelassen und befestigt, welches im Gegensatz zum Vorgängermodell aus Stahl ist.

Länger haltbar

„Dadurch ist eine höhere Haltbarkeit gewährleistet“, meinte Kramps. „So brauchen in beispielsweise 20 Jahren nur der Belag und die Handläufe erneuert werden.“ Das wäre um ein Vielfaches günstiger als die jetzige Rundumerneuerung, denn die kostete den RVR 65000 Euro. Die Arbeiten an der Brücke, die natürlich auch einige Sperrungen rund um den Heidesee nach sich zogen, waren gestern in den frühen Abendstunden beendet.

Lesen Sie jetzt