Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

„Center TV“ will nach Dorsten umziehen

Zechengelände

DORSTEN Um das Creativ-Quartier des Zechengeländes muss sich Projektentwickler Ralf Ehlert keine Sorgen machen: „Wir haben die Gebäude zu 100 Prozent vermietet“, erklärte er am Donnerstag. „Und dabei habe ich dicke Fische an Land gezogen.“

von Von Michael Klein

, 15.04.2010

So will der Bochumer-Internet- und Kabel TV-Sender „center tv“ von Bochum nach Dorsten ziehen und von der Druckluftzentrale aus senden. „Der Sender bringt die Kreativ-Agentur mediapolis mit“, so Ehlert. Im ersten Obergeschoss des Gebäudes wird sich auf 1200 qm der 24 h-Fitness-Discounter „Lübbecke fit“ ansiedeln, im Erdgeschoss eine Prisma-Erlebniswelt. „Unser dritter Diskotheken-Standort neben Dortmund und Bottrop.“ Die 6000 qm-Lohnhalle wird zum „Art Boarding House“, die Räume werden hotelgleich an Kreative, aber auch an Dauer-Künstler vermietet, die dazu verpflichtet werden, Seminare und Workshops anzubieten. Mit dabei: Künstler Piotr Sonnenwend, der Dorstener Künstler und Goldschmied Axel Baumgärtel, der Fotograf Burkhard Fidorra und die Agentur „Kito Art“.

Die Waschkaue mit ihren 2500 Quadratmetern teilen sich der Marler Klaus Köhne und die Agentur Passepartout Events, der erste mit einer Oldtimer-Börse für 100 Fahrzeuge, die andere für ihre großen PR-Veranstaltungen. Im drei Meter hohen Souterrain soll eine permanente Kunstausstellung namens „Ruhrstadt Galerie“ installiert, deren Flächen der Küstler Norbert Then (der auch das Trafohaus bespielen wird) angemietet hat und weiter vermieten wird. Auch das Raesfelder Einrichtungshaus Hetkamp will einen Teil mieten, zudem der Musikerbedarf Brawar aus Recklinghausen.

Ins Maschinenhaus kommt der Bergbauverein, der Recklinghäuser Gastronom Giovanni Calabrese (Lorenzo) wird ein Restaurant und ein Café einrichten. In die Torhäuser ziehen eine Eisdiele und der Musikproduzent Bellina ein, daneben sind Neubauten für ein Kreditinstitut und für Musiker-Probenräume geplant. „Und dann stehen noch eine Privat-Kita, eine Kochschule, Anwälte, Musikschulen, ein Kampfsport-Anbieter und ein Antiquitätenhändler Schlange, für die ich im Augenblick noch keinen Platz habe.“