Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Dickes Lob von Behinderten

GAHLEN Der Gahlener Gastwirt Ernst-Wilhelm Benninghoff hat ein dickes Lob von der Schermbecker Behindertensportgemeinschaft (BSG) erhalten.

von Von Helmut Scheffler

, 30.01.2008
Dickes Lob von Behinderten

Für dieses Schild erhielt Gastwirt Ernst-Wilhelm Benninghoff ein großes Lob.

An der Hauswand neben dem Eingang zur Gaststätte „Zur Mühle“ an der Kirchstraße hat er ein Schild angebracht mit der Kennzeichnung des Weges, den Rollstuhlfahrer einschlagen müssen, um ebenerdig in die Gaststätte gelangen zu können. Seinen Dank für so viel Rücksichtnahme gegenüber behinderten Menschen verband BSG-Vorsitzender Klaus Roth mit der Anregung, auf dem Schild noch den Hinweis auf eine Behindertentoilette im Hause anzubringen.

Eine entsprechende Zusage hat Benninghoff inzwischen gegeben. „Die behinderten Bürger Schermbecks würden sich sehr freuen“, so Roth, „wenn möglichst viele Wirte dem Beispiel der Gahlener Gaststätte folgten.“

Lesen Sie jetzt