Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die Fledermaus neu entdecken

21.08.2007

Feldhausen Fledermäuse faszinieren. Seit der Geschichte über Graf Dracula geistern die Tiere als blutsaugende Gefahr durch die Köpfe vieler Menschen.

Diesem schlechten Ruf wirken Karl Heinz Ochlast vom NABU-Gladbeck und Dipl. Biologin Christiane Bömke vom NUR-im-VEST nun entgegen. Sie laden ein zu einer Fledermausnacht am Schloss Beck, die am Samstag, 25. August, ab 20 Uhr stattfindet.

An diesem Abend soll jedem die Möglichkeit geboten werden, sich von der Harmlosigkeit der Fledermäuse zu überzeugen.

Etwa vier bis fünf verschiedene Arten machen sich Nacht für Nacht in der Umgebung des Schlosses auf den Weg in die Lüfte. Die beiden Fledermausexperten Bömke und Ochlast führen eine Exkursion durch. Somit werden sicher auch die letzten Zweifel ausgeräumt. Die Besucher an diesem Abend können sich davon überzeugen, dass Fledermäuse auch dann noch interessant sind, wenn sie ausschließlich Insekten fressen. Und davon verspeisen sie jede Menge am Tag. Eine Zwergfledermaus wiegt fünf Gramm und frisst 30 Prozent ihres Körpergewichtes. Das entspricht fast 10 000 Mücken. Das macht die Tiere doch direkt symphatischer.

Um sie aber auch in der Dämmerung bei der Jagd nach Insekten beobachten zu können, werden am Samstag Fledermausdetektoren und Scheinwerfer zum Einsatz kommen.

Hierbei gilt aber: Nur gucken, nicht anfassen. Denn Fledermäuse sind Wildtiere und setzen sich beim Versuch, sie in die Hand zu nehmen, zur Wehr. kw

Lesen Sie jetzt