Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die Wikinger sind da

Dorsten Sonntagnachmittag waren die Wikinger los. Und das mitten auf dem Dorstener Marktplatz, bei strahlendem Sonnenschein.

12.08.2007

Bessere Voraussetzungen konnte es für das Kindermusical des Westfälischen Landestheaters Castrop-Rauxel gar nicht geben.

Zahlreich waren Eltern und Kinder waren an diesem Nachmittag erschienen, um die Abenteuer des kleinen Wikingerjungen Wickie zu erleben.

Wickie ist kein starkes Kind. Statt Muskeln hat er aber Köpfchen, anders als sein Vater Halvar, denn der hat sich zusammen mit seiner Mannschaft vom bösen Gröhl einfangen lassen. So ist es nun an Wickie, den Häuptling und seine Bande aus den Klauen des Fieslings zu befreien - und auf der Rückfahrt dann gleich auch noch die neuen Waschzuber einpacken, die der Frau Mutter daheim versprochen wurden.

Mit viel Fantasie und Lust am kindergerechten Schauspiel setzte die Truppe vom Landestheater die Geschichte von Wickie und den starken Männern um. Nicht nur die zahlreichen Gesangseinlagen begeisterten die Kinder, auch die Ausstattung der Charaktere und die Bühnengestaltung überzeugten. Die Kostüme schimmerten in knallbunten Farben, auf der Bühne wogte ein Meer aus blauem Pappmachee. Das alles war so echt, dass die Kleinen völlig gebannt bei Wickies Abenteuern mitfieberten. Genau so sollte Kindertheater sein.

Wie schon an den vergangenen Tagen, hatte das Publikum auch an diesem Nachmittag Gelegenheit zum kulinarischen Genuss: Bei Kaffee, kühlen Getränken und Kuchen kamen alle Anwesenden voll auf ihre Kosten. Wickie und die starken Männer, ein weiterer Höhepunkt auf dem ersten Dorstener Kultursommer. Ein Event, bei dem bisher alles großartig gelang. EK

Lesen Sie jetzt