Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ein Dorf im Umbruch

Holsterhausen Wer heute das friedliche Dorsten mit seinen Stadtteilen betrachtet, die früher selbstständige Gemeinde waren, kann sich kaum vorstellen, wie aufregend es in den Jahren zwischen der Jahrhundertwende 1900 und 1933 in dem Herrlichkeitsdorf Holsterhausen zugegangen ist.

18.10.2007

Nachdem der Ökumenische Geschichtskreis Holsterhausen Anfang des Jahres einen Text-Bildband über die nationalsozialistischen Jahren herausgebracht hat, legt er jetzt einen weiteren umfangreichen Band vor. Unter dem Titel "Holsterhausen im Umbruch 1900 bis 1933. Kaisers Krieg und Weimars Not" befasst er sich mit jenen wirtschaftlich und politisch virulenten Jahren nach der Jahrhundertwende.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden