Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Eine Uhr zum Jubiläum

Dorsten Im Hotel "Van der Valk" in Gladbeck feierte das Fanfarencorps Hervest-Dorsten sein 50-jähriges Bestehen.

26.10.2007

Der erste Vorsitzende Werner Rommeswinkel konnte 400 Gäste im festlich geschmückten Saal begrüßen. Viele Vereine waren gekommen, um dem Fanfarencorps zu gratulieren. In seiner Begrüßungsrede umriss Rommeswinkel die 50 Jahre des Corps und dankte allen, die das Corps unterstützt haben. Wegen eines Auslandsaufenthalts konnte der noch letzte lebende Gründer, Dr. Guido Schürholz, nicht teilnehmen. Rommeswinkel verlas in seinem Namen ein Grußwort. Nachdem die Showband "Teddy Boys" auf den Abend einstimmt hatte, begrüßte auch der Schirmherr der Veranstaltung, Bürgermeister Lambert Lütkenhorst, die Gäste und ging in seiner Rede besonders auf die hervorragende Jugendförderung ein.

Die Tanzsportgruppe TSZ Royal Wulfen führte zwei Showtänze auf, der Entertainer "Sebastian" brachte mit seinen Zauberdarbietungen den Saal in Stimmung. Im Anschluss standen die Ehrungen auf dem Programm. Für 10 Jahre Mitgliedschaft wurden Rosemarie Larisch-Coner, Engelbert Bellendorf, Marianne und Jürgen Statz, Matthias Kraul, Thomas Kuhlmann, Rudolf Einhaus, Andreas Duisberg, Franz Freund, Monika Fritz, Josef Brokemper, Ireneus Biganski, Stephan Fritz, Irmgard Haake, Gisela Schepers, Angelika Sczesny sowie Inge Buschfort geehrt.

25 Jahre Mitglied sind Michaela Steffen, Peter Körber und Birgit Eversmann, 40 Jahre Ingo Stoffel und Hans-Joachim Becker. Besonders stolz war das Corps, sieben Mitglieder für 50 Jahre Mitgliedschaft ehren zu können. Dies waren Erich Cichowski, Hans Dittkowski, Maria Lunemann, Horst Schulz, Dr. Guido Schürholz, Heinz Storp und Bernhard Wessels. Neben den Urkunden vom Verein und vom Landesverband NRW 1960 bekamen die Jubilare, die von Beginn an dabei waren, eine speziell für das Corps angefertigte Armbanduhr mit Gravur.

Der Musikkünstler "Herr Fröhlich" brachte anschließend den Saal mit seinen Darbietungen zum kochen. Beim singenden Wirt Heinz Hülshoff wurde zu rheinischen Stimmungsliedern mitgesungen und -geschunkelt. Mit den "Teddy Boys" um Sängerin Judy Winter wurde bis spät in die Nacht gefeiert.

www.fanfarencorps-dorsten.de.

Lesen Sie jetzt