Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Eine-Welt-Laden muss umziehen

01.08.2007

Wulfen Seine Koffer packen muss derzeit das Eine-Welt-Laden-Café der Evangelischen Kirchengemeinde Hervest-Wulfen. Mit der Schließung des Paul-Schneider-Heims zum 1. September 2007 muss das Café in die benachbarte Gnadenkirche Wulfen umziehen.

"Aus diesem Grund veranstalten wir nach den Sommerferien am Dienstag, 7. August von 15 bis 17 Uhr einen Ausverkauf unserer Produkte aus den Ländern der so genannten Dritten Welt", kündigt Ingeborg Wilmes an. Die Wulfenerin engagiert sich seit einer Reihe von Jahren mit einer Gruppe Ehrenamtlicher der Gemeinde in dem Café.

Zu ihrem Ausverkauf konnte das Eine-Welt-Team die Hamburger Musikgruppe "Jean Travoltaire" gewinnen. "Die fünfköpfige Band kombiniert Gitarren-Pop mit Chansons und Jazz". Nach der Schließung des Paul-Schneider-Heims und dem Umbau der Gnadenkirche findet das Eine-Welt-Laden-Café seinen Platz unter der Empore des kleinen Gotteshauses. Der Verkaufsbeginn am neuen Ort stehe noch nicht fest, so Ingeborg Wilmes. Bis dahin können die Eine-Welt-Produkte bei Jutta Katzer, Tel. 0 23 69/62 33 und Ingeborg Wilmes, Tel. 0 23 69/81 57 gekauft werden.

Lesen Sie jetzt