Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Einfach nur wohl fühlen

Marl/Dorsten "Man nehme..." Im Normalfall stehen hinter diesen Worten immer Lebensmittel, doch die Landfrauen Dorsten-Hervest/Altendorf-Ulfkotte haben ein etwas anderes Lieblingsrezept.

07.12.2007

Einfach nur wohl fühlen

<p>Weihnachtslieder singen gehört für die Landfrauen zum Advent dazu. Dziabel</p>

"Wir dachten, wir liefern das Rezept für einen gemütlichen Abend, denn der gehört bei all der Adventshektik auf jeden Fall dazu", erklärte Maria May.

Und sie hat anscheinend vollkommen recht. Das Organisationsteam um Maria May lud die Landfrauen zu einem vorweihnachtlichen Überraschungsabend ein und die Resonanz war überwältigend.

Große Resonanz

"Wir sind heute Abend 60 Frauen", freute sich May. Sie hatte den Damen weder den Ort des Geschehens verraten, noch was gemacht wird. "Wir haben uns auf einem Parkplatz getroffen und sind dann hier her gefahren." "Hier her", heißt in diesem Fall ein gemütliches, altes Fachwerkhaus in Marl. Schließlich gehört zu so einem stimmungsvollen Abend auch ein Ort zum Wohlfühlen.

Was braucht man noch? Auf jeden Fall gute Laune, heißen Glühwein für kalte Tage, leckere Plätzchen, eine Gitarre, Adventslieder, hübsch dekorierte Tische und natürlich gute Gespräche.

Für all das war in Marl gesorgt. Trotzdem die Landfrauen sich erst vor 14 Jahren zu einem Verein zusammengeschlossen haben, verstehen sich die rund 90 Mitglieder hervorragend. Sie treffen sich im Laufe des Jahres oft, um gemeinsam kreative Ideen und Informationen auszutauschen oder einfach nur, um zu klönen.

Lieder und Geschichten

Genau dies taten sie letztlich an ihrem Überraschungsabend. Anne Janowski stimmte die Damen mit Liedern wie "Es ist für uns eine Zeit angekommen" und "Alle Jahre wieder" auf der Gitarre ein und Lisa Schulte-Kellinghaus las Weihnachtsgeschichten vor.

Dazwischen gab es immer wieder viel zu erzählen. Bilder von den Enkeln wurden herumgereicht, Neuigkeiten ausgetauscht und natürlich über die Rezepte unserer Serie gesprochen. dzi

Lesen Sie jetzt