Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Friedrich Wilhelm Ashoff hat den Vorsitz

Seniorenbeirat

DORSTEN Der neue Vorsitzende des Dorstener Seniorenbeirats heißt Friedrich Wilhelm Ashoff. Der Wulfener wurde am Mittwoch auf der konstituierenden Sitzung des Gremiums in der Begegnungsstätte am Brunnenplatz einstimmig gewählt. Er hatte keinen Gegenkandidaten.

von Von Michael Klein

, 21.04.2010
Friedrich Wilhelm Ashoff hat den Vorsitz

Friedrich Wilhelm Ashoff, Vorsitzender des Seniorenbeirats.

Sozialdezernent Gerd Baumeister bedankte sich zu Beginn der Sitzung bei Rudolf Schmidt, dem bisherigen Vorsitzenden, der auf eine Wiederwahl verzichtet hatte. Die zwei Jahre, die Rudolf Schmidt das Amt innehatte, bezeichnete Baumeister als „sehr guten Schritt für den Neuanfang des Beirats“. Der neue Vorsitzende ist seit 2008 Mitglied des Seniorenbeirats. Der gebürtige Sauerländer hat 40 Jahre als Banker gearbeitet. „Mit fast 60 Jahren stehe ich nun an der Schwelle zum Rentnerdasein“, erläuterte er und wies daraufhin, dass er bereits früher in ehrenamtlichen Funktionen tätig gewesen sei. Ashoff will in der Legislaturperiode den Bekanntheitsgrad des Gremiums erhöhen, die Zusammenarbeit mit Politik und Verwaltung stärken und als „Teamplayer nach innen wirken“.

Zu seinen Stellvertreterinnen wurden Heidrun Römer und Hildegard Jaekel bestimmt. Rudolf Schmidt wird als sachverständiger Bürger in den Sozialausschuss entsendet, Heidrun Römer in den Kultur- und Walter Schulte in den Umwelt- und Planungsausschuss.