Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fugafil sieht in Indien großes Marktpotenzial

13.08.2007

Raesfeld Die Fugafil-saran GmbH in Raesfeld sieht in Indien ein großes Potenzial, zumal das Land momentan einen der größten Wachstumsmärkte darstellt und westlich orientiert ist.

Wie Geschäftsführer Rolf Büdding erklärte, nimmt man deshalb an der 1. Techtextil India vom 10. bis 12. Oktober 2007 im Bombay Exhibition Center in Mumbai teil und präsentiert sich dort auf dem deutschen Gemeinschaftsstand "High-Tex from Germany".

Man möchte sich zunächst einmal auf dem indischen Markt bekannt machen, Kontakte finden und die Marktstrukturen kennen lernen. Das Unternehmen habe bereits weitreichende Kontakte in Asien respektive China, so dass man auf einen ähnlichen Erfolg hoffe. Die Firma werde in Mumbai hauptsächlich Filter- und Siebgewebe zeigen.

Die diesjährige Techtextil in Frankfurt sei für Fugafil sehr erfolgreich gewesen, vor allem lichttechnisches Gewebe als auch die verschiedenen Monofilamente hätten reges Interesse gefunden.

Die Firma ist ein vollstufiger technischer Textilbetrieb mit eigener Extrusion, Weberei, Ausrüstung und Konfektionsabteilung. Diese Vollstufigkeit ermöglicht es, auf Kundenwünsche oder bei Neuentwicklungen schnell flexibel zu reagieren.

Die Produktpalette setzt sich aus folgenden Gruppen zusammen: Monofilamente, ummantelte Fäden (Kugafil), Filter- und Siebgewebe, Abstands- und Trägergewebe, Sonnenschutzgewebe, lichttechnische Gewebe für Messebau, Architektur und Digitaldruck, Gewebe für Dusch- und Trennvorhänge, saran-Einlegesohlen, Stanzteile, laser- und ultraschallgeschnittene Streifen als auch Schläuche, fertig konfektionierte Filtermedien inkl. Filterservice.

Fugafil-saran ist - verglichen mit Mitbewerbern - ein eher kleineres Unternehmen mit rund 95 Mitarbeitern einschließlich zehn Azubis. "Aber gerade durch unsere Struktur können wir", so Geschäftsführer Büdding, "sehr flexibel auf Kundenwünsche reagieren."

Die Firma zeichne sich durch ein starkes Wachstum aus (durchschnittlich 10% in den letzten Jahren) und zwar aufgrund von Spezialisierung spezifischer Entwicklungen zusammen mit den Kunden.

Lesen Sie jetzt