Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Gastfreundschaft war überwältigend"

08.08.2007

Rhade Von Nordirland begeistert waren alle Teilnehmer einer Reise, die sie vom 26. bis zum 31. Juli in die Partnergemeinde St. Bernard nach Glengormly (Newtownabbey) führte. Mit dabei waren 22 Jugendliche aus der katholischen Gemeinde St. Urbanus/Rhade, Diakon Dr. Gregor Lohrengel, Organist Raphael Becker und Christa Schillak: "Wir waren bei Familien untergebracht, deren Gastfreundlichkeit überwältigend gewesen ist."

Das kam auch bei geselligen Veranstaltungen zum Ausdruck, etwa bei einem Grillabend oder einem Abend mit poppiger Tanzmusik: "Die Jugendlichen dort haben uns auch irische Tänze vorgeführt und uns zum Mittanzen aufgefordert."

Ausflüge führten die Gruppe aus Rhade nach Belfast und Dublin, wo sogar Empfänge bei den Bürgermeistern stattfanden. Verbunden damit war der Austausch von Gastgeschenken: Die Rhader überreichten Kerzen, die von den Schwestern des Michaelisstiftes dekoriert worden waren und nahmen Wappen und Präsente aus Kristall und Leinen entgegen, die für Nordirland typisch sind. Ein weiterer Ausflug führte zum Giant's Causeway, einer Küste, die wegen ihrer sechseckigen Steine berühmt ist.

Zum Abschied wurde am Sonntag in St. Bernard mit Father Dan Whyte und Bischof Donal McKeown eine heilige Messe gefeiert. Dabei überreichte Christa Schillak Father Whyte die Stola, die Frau Iwanowski aus Schermbeck gestickt und mit den Namen der Partnergemeinden versehen hatte.

Fazit einer Begegnung, die für die Teilnehmer unvergesslich bleiben wird: Die Jugendlichen aus Rhade und Nordirland harmonierten wunderbar und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen in Dorsten. Und Diakon Lohrengel glaubt: "Wenn wir das alles unserem Pastor Bruder erzählen, wird er sicher sagen: 'Ihr wart nicht in Irland - ihr müsst im Paradies gewesen sein.' "

Lesen Sie jetzt