Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Häufig Wechsel im Kaufhaus auf Zeit

29.08.2007

Dorsten Lob von allen Seiten gab es zunächst für die Idee, in der Übergangsphase die Leerräume im Lippetor-Center für ein "Kaufhaus auf Zeit" zu nutzen. Gegen einen geringen Obolus sollten Künstler, Vereine und Gewerbetreibende die nicht vermieteten Ladenlokale übernehmen und das Einkaufszentrum so mit neuem Leben erfüllen. Einzige Bedingung: Im Falle des Falles muss schnell das Feld geräumt werden.

Das taten jedoch eine Reihe der neuen Nutzer auch ohne Kündigung aus Bedarfsgründen. Denn bei manchen war schnell Ernüchterung eingekehrt: Je nach Lage werden die Läden bei weitem nicht so frequentiert, wie dies die Betreiber erhofft hatten.

"Die Fluktuation ist groß", bestätigt Lisa Bauckhorn, Pressesprecherin der Stadt. Nur neun der ursprünglich zwölf "wiedererweckten" Ladenlokale seien derzeit besetzt. Zwei weitere Betreiber haben ihre Abwanderung schon angekündigt, werden jedoch durch neue ersetzt. Lediglich in drei Fällen seien die Nutzer von Anfang an dabei und fast uneingeschränkt zufrieden: "Das sind die Segelschule Bienert, Bauwerk e.V. und der Irish Pub." kdk

Lesen Sie jetzt