Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Haftbefehl wegen Mordes ergeht gegen Norbert O.

01.10.2007

Dorsten Wie erwartet wurde Norbert O. am Sonntagabend dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl wegen Mordes und überstellte den 56-jährigen Dorstener in die Untersuchungshaft. Während der Vernehmungen hat der mutmaßliche Täter zugegeben, am Samstag in Herten auf seine Frau geschossen zu haben (wir berichteten). Zum Motiv machte er nach Polizeiangaben keine Aussagen.

Die Ermittlungsbehörden gehen weiterhin von einer Beziehungstat aus und sehen in der Trennung der 49-jährigen Frau von ihrem Mann einen Hintergrund der Tat.

Wie berichtet war die Frau am Samstag in Herne auf offener Straße erschossen worden, als sie mit ihrem Bruder dessen Wohnung verließ. Die gebürtige Hertenerin, die bis zur Trennung mit ihrem Mann und zwei Kindern in der Ellerbruchstraße gewohnt hatte, war vorübergehend zu ihrem Bruder gezogen.

Am Samstag wollte sie eine frisch angemietete Wohnung in Herten renovieren, aus diesem Grunde weilten ihre Kinder bei einer Freundin in Haltern. Das Jugendamt kümmert sich derzeit um deren Betreuung.

Die Ermittlungen der Polizei in Bochum dauern unter Federführung der Mordkommission II an. Zeugen werden vernommen, der Obduktionsbericht muss abgewartet und ausgewertet werden und wenn alle Fakten zusammengetragen sind, wird der Staatsanwalt Klage den 56-jährigen Dorstener erheben. se

Lesen Sie jetzt