Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

In der Georgsgemeinde werden neue Presbyter gewählt

Vorschlagsfrist läuft ab

Am 4. Februar 2012 finden auch in der Georgsgemeinde Presbyterwahlen statt. Pfarrer Dieter Hofmann weist darauf hin, dass die Vorschlagsfrist am 11. November abläuft.

SCHERMBECK

von Von Helmut Scheffler

, 06.11.2011
In der Georgsgemeinde werden neue Presbyter gewählt

Aufkreuzen für die Gemeinde. Am 5. Februar stehen die Presbyterien, die Leitungsgremien der örtlichen evangelischen Kirchengemeinden, zur Wahl.

Danach dürfen keine Vorschläge mehr gemacht oder angenommen werden. Vorschläge müssen schriftlich eingereicht werden. Sie müssen den Namen und die Adresse ebenso beinhalten wie das Alter und die Einwilligung des Vorgeschlagenen.

„Es geht nicht darum, bestimmte Gruppeninteressen zu vertreten“, stellt Pfarrer Hofmann fest. Vielmehr gehe es darum, sich mit den Belangen aller Gruppen zu befassen und die Gemeinde als Ganzes in den Mittelpunkt zu stellen. Hofmann ermuntert jüngere und neue Gemeindemitglieder, sich als Kandidaten für die Presbyterwahlen vorschlagen zu lassen.

Die mindestens 18 Jahre alten Kandidaten werden nach Prüfung der formalen Richtigkeit der Kandidatur in der nächsten Ausgabe des Gemeindebriefes, in den Schaukästen, in der Presse, auf der Homepage der Georgsgemeinde und im Gottesdienst bekannt gegeben. Eine persönliche Vorstellung erfolgt auf der Gemeindeversammlung am 22. Januar in der Georgskirche nach dem Gottesdienst.

Lesen Sie jetzt