Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kampfhund verletzte zwei Männer am Wulfener Markt

Ohne Maulkorb

WULFEN Ein freilaufender Kampfhund hat am Freitagabend auf dem Wulfener Markt einen Staffordhire und zwei Männer attackiert. Er war offenbar von Zuhause "ausgebüchst".

von Von Guido Bludau

, 11.04.2010
Kampfhund verletzte zwei Männer am Wulfener Markt

Ein Kampfhund verletzte zwei Männer und einen anderen Hund.

Der Mini-Bullterrier stürzte sich nach Zeugenaussagen gegen 19.15 Uhr ohne Vorwarnung auf einen anderen Hund, einen angeleinten Staffordshire-Mix, und verletzte ihn schwer am Hals. Der Halter (48) des Hundes und ein Begleiter wurden bei dem Versuch, die Tiere zu trennen, durch Bisse leicht verletzt. Der Besitzerin (39) des Pitbulls gelang es nach Polizeiangaben schließlich, ihren Hund anzuleinen und ihm einen Maulkorb anzulegen. Sie sagte aus, dass ihr Kampfhund von Zuhause weggelaufen war. Gegen sie wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Ein alarmierter Rettungswagen versorgte die verletzten Männer und verständigte die Feuerwehr, um den stark blutenden Hund zu einem Tierarzt zu bringen. Die Polizei nahm die Personalien und Aussagen der Tierhalter auf.   Weitere Zeugen bestätigten, dass der Kampfhund bereits öfter am Wulfener Markt ohne Leine und Maulkorb gesehen wurde. Eine Augenzeugin beklagte sich: "Es kam bereits öfter vor, dass hier Hunde frei herumlaufen, obwohl auch sehr viele Kinder auf dem Marktplatz spielen."