Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Lernen durch Experimentieren

17.08.2007

Östrich Mit einem ganz besonderen Projekt beschäftigen sich bis zum 2. September die Schüler der Wilhelm-Lehmbruck-Schule. In Zusammenarbeit mit der Universität Flensburg wurden auf den Schulfluren und in den Klassen- und Ganztagsräumen 18 vielfach erprobte, interaktive Experimentierstationen aufgebaut.

Diese Stationen zu unterschiedlichen naturwissenschaftlich-technischen Phänomen aus Physik, Chemie und Technik stehen den Grundschulkindern zwei Wochen lang zum freien Spiel, Staunen und Experimentieren zur Verfügung. Ziel dieses einzigartigen Angebotes ist es, das Verständnis für Naturwissenschaften und Technik zu wecken, Wissen durch unmittelbare Erfahrungen und eigenes Handeln abzusichern und mit allen Sinnen zu erleben. Beim Tag der offenen Tür in der Wilhelm-Lehmbruck-Schule am Samstag, 25. August, 11 bis 15 Uhr, können sich alle Interessenten ein Bild von diesem weit gesteckten Experimentierfeld verschaffen und darüber hinaus bei Kaffee, Kuchen und Grillgut des Fördervereins fachsimpeln oder sich austauschen.

Lesen Sie jetzt