Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Lichterfest lässt Ehrenamt erstrahlen

22.10.2007

Dorsten Auf Hochtouren läuft die Planung für das "Dorstener Lichterfest 2007" am 11. November. Im letzten Jahr hatten sich 30 Vereine und Organisationen an diesem im Zeichen des Ehrenamts stehenden Fest beteiligt. Stephan Reken, Vorstandsmitglied der Dorstener-Interessengemeinschaft-Altstadt (DIA), präsentierte gestern den Plan mit über 5o belegten Standplätzen für dieses Jahr. Es gibt nur noch wenige freie Plätze. Wer mitmachen möchte, muss sich beeilen.

Christa Herberhold und Sybille Eiben von der Interessengemeinschaft Altstadt kümmerten sich um Sponsoren für die Stände. Sie schafften es, über 70 Paten zu begeistern, die bereit waren, die Standgebühren zu übernehmen.

Nicht nur 6000 Lichter werden in der Innenstadt für die richtige Atmosphäre sorgen, auch die Karnevalisten werden um 12.11 Uhr ihr Stadtprinzenpaar proklamieren. Am Nachmittag hat sich dann der Heilige Sankt Martin angekündigt und wird die Kinder mit Stutenkerlen zum Sonderpreis (50 Cent) überraschen.

Bürgermeister Lambert Lütgenhorst lüftete außerdem schon ein wenig das Geheimnis um eine recht einmalige Attraktion. Ein Sternenhimmel, wenn auch noch nicht ganz finanziert, soll die gute Stube Dorstens erstrahlen lassen. Es ist geplant, den Marktplatz mit einem leuchtenden Sternenteppich zu überziehen und so Licht über das Ehrenamt zu bringen. Diese strahlende Attraktion soll bis in die Weihnachtszeit erhalten bleiben.

Neben den Geschäftsleuten und der WinDor ist die RWE der Hauptsponsor des Sonntags. Das Lichterfest beginnt um 12 Uhr und endet um 19 Uhr mit dem Klang der Fanfaren aus Hervest und Holsterhausen. Die Geschäfte in der Innenstadt sind von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Rüdiger Eggert

Lesen Sie jetzt