Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mausohr und Hufeisennase entdecken

21.08.2007

Dorsten Sie heißen Mausohr, Hufeisennase oder Abendsegler. Sie lieben die Dämmerung und sie sind die Stars der 11. Europäischen Fledermausnacht, die vom Naturschutzbund Nabu und Eurobats, der Koordinationsstelle für den europäischen Fledermausschutz, am letzten Augustwochenende veranstaltet wird.

Mit vielen kleinen und großen Aktionen wollen die Fledermausfreunde in ganz Europa und auch in der Bundesrepublik damit das öffentliche Interesse auf die lautlosen Nachtjäger lenken.

Die Dorstener Veranstaltung zur 11. Europäischen Fledermausnacht findet am alten Freibad statt. Am 25. August, startet die Wanderung um 20.30 Uhr. - noch stärker auf Familien ausgerichtet als die regulären Fledermauswanderungen, die sich bleibender Beliebtheit erfreuen. "Auch wenn Fledermäuse in den letzten Jahren, zumindest was ihre Akzeptanz in der Öffentlichkeit angeht, große Fortschritte gemacht haben und die Zahl der Menschen, die sich für ihren Schutz engagieren, stetig wächst, gibt es noch viel zu tun", erklärt Karsten Raab. "Und es lohnt sich, denn das Engagement im Nabu für die lautlosen Nachtjäger trägt Früchte." Einige Arten haben sich in ihren Beständen erholt und es konnte ihre Gefährdungseinstufung in der Roten Liste zurückgenommen werden, z.B. für die Zwergfledermaus. Alle 24 nordrheinwestfälischen Fledermausarten werden auf der Roten Liste der gefährdeten Arten geführt. Die Gründe für die Misere sind vielgestaltig und reichen von der chemischen Behandlung von Dachstühlen, über die Verluste an Höhlenbäumen bis hin zu den Störungen in Höhlen und Stollen im Winter. Das größte Problem ist jedoch der Mangel an Insektennahrung durch den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln oder anderen Chemikalien in der Landwirtschaft und der Verlust an landschaftlicher Vielfalt. Dieses breite Spektrum an Ursachen macht einfache Lösungen schwierig.

Deswegen soll die Europäische Fledermausnacht auch helfen, mit Vorurteilen gegenüber dieser Tiergruppe aufzuräumen. www.NABU-Dorsten.de

Lesen Sie jetzt