Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mehr Polizisten nach Dorsten

08.08.2007

Dorsten Die zweitgrößte Polizei-Inspektion in NRW belegt im internen Vergleich nur einen Mittelfeldplatz. Doch diese Zeiten sind nach Meinung von Polizei-Direktor Günther Overbeck (Recklinghausen) bald vorbei. "Wir bekommen mehr Kollegen auf die Straße", nannte er gestern gegenüber dem Haupt- und Finanzausschuss einen Vorzug der Neuorganisation. "Die sichtbare Präsenz wird nahezu verdoppelt. In den Wachen in Dorsten und Wulfen sollen künftig mehr Beamte arbeiten."

In der Lippestadt wird eines von vier Regionalkommissariaten stationiert. Das mag auf den ersten Blick ein Vorteil sein, doch die kritischen Nachfragen der Poliker machten deutlich: Für die Bürger werden die Wege mitunter länger, Unfalldelikte etwa werden zentral in Gladbeck oder Herten bearbeitet. Overbeck räumte ein: "Wir müssen hier Abstriche bei der Bürgerfreundlichkeit machen, wenn es uns im Gegenzug gelingt, Fachkompetenz zu bündeln und mehr Straftaten aufzuklären." Wer mit dem Täter auf Ballhöhe bleiben wolle, benötige mehr den Spezialisten als den All- rounder.

Dann klappt´s auch mit dem Spitzenplatz... dieb

Lesen Sie jetzt