Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Miriam Höller bekam kein Bild von Heidi Klum

Germany´s next Topmodel

SCHERMBECK Miriam Höller ist bei „Germany‘s next Topmodel“ ausgeschieden. Die Schermbeckerin konnte die Jury beim Sexy-Fotoshooting am Strand von Los Angeles nicht überzeugen. Und so war in der achten Folge der TV-Sendung Endstation für die hübsche 22-Jährige. Heidi Klum ging mit Miriam hart ins Gericht.

von Von Benjamin Glöckner und Iris Woitschell

, 22.04.2010
Miriam Höller bekam kein Bild von Heidi Klum

In der achten Folge von »Germany´s next Topmodel« kam das Aus für Miriam Höller

„Dein Ausdruck war auf jedem Foto gleich“, war sie mit Miriams Leistung überhaupt nicht zufrieden. Und gerade der Ausdruck sei das, was ein Bild schlussendlich verkaufe. Auch der Schweizer Starfotograf Michel Comte, der die Kandidatinnen am Strand in Szene setzte, sah in Miriams Ausdruck den Hauptkritikpunkt. „Du musst Emotionen zeigen“, war sein Tipp gegen ein langweiliges Foto.

Und die 22-Jährige gab alles: Wie eine Gazelle sprang sie am Strand von Los Angeles über silberne Bälle - und das nur mit Algen und Seetang bekleidet, die so eben die intimsten Stellen bedeckten. Beim Live-Walk vor der Jury posierte Miriam zusammen mit einer großen Schlange um den Hals. Manch andere Kandidatin hatte damit wesentlich größere Probleme. Und auch ihre Spinnenphobie überwand sie für ein Fotoshooting mit einer Tarantel. Doch das alles sollte nicht ausreichen.

„Du gibst zwar immer Vollgas, aber irgendwie sind wir uns nach wie vor nicht sicher, ob du ein Leben als Germany‘s next Topmodel leben könntest“, sagte Heidi Klum bei der Entscheidung. Die Jury habe die ganze Zeit versucht, das Actionmodel aus dem Bottroper Movie Park in ein Topmodel zu verwandeln. Doch man sei an einem Punkt angelangt, an dem man nicht mehr daran glaube, dass diese Wandlung gelingen könnte. Und so hieß es für die Schermbeckerin: „Miriam, es tut mir leid, ich habe heute leider kein Foto für dich.“ Die 22-Jährige nahm es nicht allzu schwer. Mit den Worten: „Es war echt cool bei Euch, Dankeschön“, verabschiedete sie sich von der Jury. Kein Ärger, kein Streit. Und das ist nicht verwunderlich. Miriam gewann viele Jobs, lernte u.a. Hollywood-Star Eva Longoria persönlich kennen und kann auf eine tolle und gleichzeitig lehrreiche Zeit zurückblicken.

Während also das Actiongirl die traurige Nachricht mit Fassung trug, brach Modelfreundin Hanna - wie konnte es auch anders sein - in Tränen aus: „Ich hatte Miriam voll lieb.“ Sie hatte mit der Schermbeckerin das Zimmer in der Model-Villa geteilt: „Da ist es jetzt total leer.“ Auch die restlichen Mädchen waren sehr geknickt. Miriam tröstete Hanna und vergoss zuletzt selber einige Tränen.