Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Miriam Höller sehnt sich nach Kilian

Germany's next Topmodel

SCHERMBECK In sechs Folgen „Germany’s next Topmodel“ hat sich Miriam Höller (22) unter den letzten 13 Kandidatinnen behauptet. Telefonisch meldete sich die Schermbeckerin jetzt bei uns aus der Model-Villa.

von Von Rüdiger Eggert

, 13.04.2010
Miriam Höller sehnt sich nach Kilian

Miriam Höller konnte sich bei Germany's Next Topmodel unter den letzten 13 Kandidatinnen behauptet.

Ich genieße die Model-Villa und es geht mit sehr gut.

Socken, einfach nur Socken. Natürlich probiere ich immer wieder High Heels, aber die Füße schmerzen schon.

Ja, Actionszenen liegen mir, da bin ich in meinem Element und dabei kann ich zeigen, was ich kann.

Wir sind hier komplett von der Außenwelt abgeschottet, ich hatte Kollegen in LA zwar versprochen, mich zu melden, das werde ich jetzt aber ein wenig verschieben müssen.

Ich bin so wie ich bin, ich mag dieses Küsschen hier und Küsschen da einfach nicht und klatsche lieber Hände ab. Natürlich gehört Schminken für ein Model zum Alltag. Wenn ich jedoch mit meinem Freund telefoniere und ihm sage, ich sitze hier mit lackierten Fingernägeln und bin geschminkt, sagt er: Hauptsache, das geht alles wieder ab.

Für Hanna habe ich immer ein Taschentuch dabei, ich helfe, wo ich kann. Gerade als die etwas Ältere finde ich es wichtig, die Jüngeren zu unterstützen.

Ja. Ich freue mich auf Schermbeck und ganz besonders auf Killian.