Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mit Tempo Chancen erarbeiten

18.10.2007

Kirchhellen Die Handballer der TSG Kirchhellen treffen am Sonntag um 17.30 Uhr in der Halle an der Loewenfeldstraße auf einen alten Bekannten. Gegen Eintracht Duisburg hat das Rosenkranz-Team schon etliche Spiele bestritten.

Kreisoberliga

TSG - Eintr. Duisburg

Die Bilanz gegen Duisburg sei bislang recht ausgeglichen, sagt Andreas Rosenkranz, aber er hoffe, dass seine Mannschaft sich an das letzte Heimspiel erinnert. Da schickte die TSG die Eintracht mit sechs Toren Differenz nach Hause.

Duisburg verlässt sich meist auf seine starke Abwehr, weiß Rosenkranz: "Meine Spieler müssen sich auf ein paar Nickeligkeiten gefasst machen, die die Routiniers auf Lager haben." Wichtig sei es, mit hohem Tempo und konstantem Rhythmus zu spielen, da man sonst kaum zu Torchancen käme. Rosenkranz hat am Sonntag wieder alle Spieler an Bord. Ein Luxus, der ihm in der letzten Saison nicht immer vergönnt war: "Das macht sich positiv bemerkbar, da ich auf Schwächen Einzelner sofort reagieren kann. Es wird allerdings einen taktischen Wechsel geben. Stefan Bäcker (Foto) wird aus dem Rückraum an den Kreis beordert.

Kreisliga

TSG 2 - Vikt. Mülheim

Der Tabellenletzte hat bislang immer deutliche Niederlagen bezogen. Trainer Fleischer hat auch nur selten mehr als zwei Auswechselspieler auf der Bank. Am Sonntag um 16 Uhr sind die Gastgeber gegen den Tabellensiebten wieder nur Außenseiter. weih

Lesen Sie jetzt