Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Neue Leiterin in der Kindertagesstätte St. Kilian

Toller Empfang

SCHERMBECK Damit hatte Käthe Vogt überhaupt nicht gerechnet, als sie am Donnerstag ihre neue Dienststelle in der Johann-von-der-Recke-Straße aufsuchte. Die Kindertagesstätte St. Kilian bereitete ihrer neuen Leiterin einen äußerst herzlichen Empfang.

von Von Helmut Scheffler

, 07.04.2010
Neue Leiterin in der Kindertagesstätte St. Kilian

Käthe Vogt ist nicht nur Leiterin der Kindertagesstättte St. Kilian. Sie ist auch Erzieherin in der Gruppe »Franz von Hahn«.

Es wurde eng im großen Flur der Kindertagesstätte. 75 Jungen und Mädchen der drei Gruppen „Franz von Hahn“, „Dicker Waldemar“ und „Johnny Mauser“ stimmten mit dem Kirchenmusiker Josef Breuer das Lied vom kleinen Osterhasen für die neue Leiterin an, musikalisch begleitet vom den Erzieherinnen und Elternratsvertreterinnen. Den Gesang vom sich streckenden Krokus ergänzten die Erwachsenen um den spontan gesungenen Kanon „Zur Begrüßung wünschen wir“. Dabei erlebte Käthe Vogt zum ersten Mal, dass die Kilian-Kindertagesstätte nicht zu Unrecht den „Felix“ für ihre hervorragende Arbeit in der musikalischen Früherziehung erhalten hat.

Zu den ersten Gratulanten gehörten der Elternrat, der Käthe Vogt ein Osterkörbchen überreichte, die bisherige Leiterin Beatrix Flammer, die ihre Nachfolgerin mit einem Blumenstrauß begrüßte, und Pastor Klaus Honermann, der Käthe Vogt eine schöne Zeit an der neuen Wirkungsstätte wünschte. Jede Kindergruppe hatte ein Herzchen aus Pappe gebastelt. Die Gesamtheit der drei Aufschriften ergab die Begrüßung „Herzlich willkommen bei uns.“ Die gebürtige Dorstenerin Käthe Vogt war seit 1984 in der heutigen Kindertageseinrichtung St. Michael in Gladbeck tätig, wo sie im November 2007 kommissarische Leiterin wurde. Über Pastor Honermanns Ausschreibung im Internet wurde Käthe Vogt auf ihre neue Dienststelle aufmerksam.  

„Es gibt nichts wertvolleres als unsere Kinder“, begründet Käthe Vogt ihre Bereitschaft, in einer Zeit der allgemeinen Zurückhaltung in der Übernahme von Leitungsfunktionen in Kindergärten und Schulen einen solch verantwortungsvollen Posten zu übernehmen. In der Leitung könne man eine ganze Menge bewegen und neue Herausforderungen wahrnehmen. „Es haben mich alle mit offenen Armen empfangen“, freute sich Käthe Vogt am Donnerstag. Beim Sommerfest am 26. Juni bietet sich für die ganze Pfarrgemeinde die Gelegenheit, mit der neuen Leiterin ins Gespräch zu kommen.