Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

PKW-Fahrer in Lebensgefahr

DORSTEN / REKEN Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der L 600 zwischen Reken Bahnhof und der Autobahnauffahrt Reken wurde am Mittwochnachmittag ein PKW-Fahrer aus Dorsten lebensgefährlich verletzt.

von Von Guido Bludau

, 16.01.2008
PKW-Fahrer  in Lebensgefahr

Das Auto des Dorsteners wurde bei dem Unfall völlig zerstört.

Nach Angaben der Polizei war der 56-jährige Mann nach einem Überholvorgang nicht wieder schnell genug wieder eingeschert und auf der Gegenfahrbahn seitlich in einen entgegen kommenden LKW eines Möbelhauses gerast. Der 36-jährige LKW-Fahrer aus Haltern hatte noch versucht, durch ein Ausweichmanöver einen Zusammenstoß zu verhindern.

Der Dorstener wurde durch die Kollision in seinem Toyota Lexus eingeklemmt. Die Feuerwehr musste mit schwerem hydraulischen Gerät den Fahrer aus dem völlig zerstörten Wrack befreien. Mit einem Rettungshubschrauber wurde er anschließend in die Uni Klinik nach Essen geflogen.  Der LKW-Fahrer wurde leicht verletzt.

Die L 600 war für die Rettungs- und Aufräumarbeiten bis zum späten Nachmittag gesperrt.

Lesen Sie jetzt