Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Pflegedienst hat mehr Platz

SCHERMBECK Zwei Büros, eine kleine Küche, ein großer Aufenthaltsraum für das Pflegepersonal - für die Caritas-Sozialstation Schermbeck war der Umzug in das Alte Rathaus ein Volltreffer.

von Von Michael Klein

, 12.12.2007
Pflegedienst hat mehr Platz

<p>Das Team der Caritas-Sozialberatung vor seinem neuen Domizil. Klein</p>

Seit Anfang Oktober residieren Einsatzleiterin Claudia Bönneken und ihr Team an der Mittelstraße und organisieren von hier aus den Pflegedienst, das Essen auf Rädern, die hauswirtschaftliche Hilfe und die Senioren-Kurberatung. Ein Werbeschild am barrrierefreien Bücherei-Eingang soll die Besucher demnächst auf die neuen Mieter aufmerksam machen. Dafür fehlt aber noch die Baugenehmigung. Auch wenn das Bauamt sich noch ein wenig Zeit lässt

der Draht zum Schermbecker Rathaus ist weitaus schneller geworden.

Mehr Platz bekommen 

Die Telefonanlage ist mit der Verwaltung vernetzt, ansonsten ist es nur noch ein kurzer Gang über die Straße" - Claudia Bönneken ist froh, dass sie aus den winzigen und etwas abgelegenen Domizil am Kerkerfeld ausziehen konnte, dass der Vermieter damals anderes mit den Räumen vor hatte und sie mit der Gemeinde in Kontakt kam. "Dienstbesprechungen waren früher eine äußerst beengte Angelegenheit. Hier haben wir drei Mal so viel Platz."

Dass sich die Einrichtung hier so gut präsentieren kann, helfe hoffentlich auch dem St. Ludgerus-Kindergarten, mit dem die Sozialstation eine Kooperations-Partnerschaft eingegangen ist. "Der braucht ja die Punkte, um als Familienzentrum anerkannt zu werden."