Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Radweg war Thema bei Lienenkämper-Besuch

Landesminister in Schermbeck

SCHERMBECK Bei seiner Tour durch den Wahlkreis von MdL Wolfgang Hüsken (CDU) besuchte der nordrhein-westfälische Minister für Bauen und Verkehr, Lutz Lienenkämper, die Gemeinde Schermbeck. Thema des Besuches: der Radweg an der L1.

09.04.2010
Radweg war Thema bei Lienenkämper-Besuch

NRW-Verkehrsminister Lutz Lienenkämper.

Für den Bereich Weselerwald stellte Ratsmitglied Volker Schulte-Bunert den Vorschlag für den Verlauf eines seit langem gewünschten Radweges an der L1 vor. Dasselbe tat das Gahlener CDU-Vorstandsmitglied Antonius Jansen für einen geplanten Radweg an der L 104.   Direkte Hilfe konnte der Minister nicht bieten, „da die Priorisierung des Baus von Radwegen vom Ministerium an die Bezirksplanung, hier an den Regionalverband Ruhr abgegeben wurde.“

Minister Lienenkämper riet dazu, die Vertreter des Kreises Wesel im Regionalverband Ruhr und benachbarte Entscheidungsträger aus betroffenen Kreisen einzuladen und so zu versuchen, die Radwege auf der Prioritätenliste hochzustufen. Der Fraktionsvorsitzende der CDU, Klaus Schetter, will nun fraktionsintern das weitere Vorgehen beraten, um den Projekten frischen Wind zu geben.