Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Stadt Dorsten: Kein Bußgeld nach US-Car-Treffen

US-Car-Treffen am Karfreitag

Nach der Kontroverse um das US-Car-Treffen an Karfreitag hat die Stadt Dorsten nun die Entscheidung getroffen, kein Bußgeld für die Veranstalter zu verhängen.

Dorsten

04.04.2018
Stadt Dorsten: Kein Bußgeld nach US-Car-Treffen

Trotz der Absage der Veranstaltung trafen sich viele US-Car-Freunde an Karfreitag in Dorsten. Foto: Pieper

Die Entscheidung der Stadt Dorsten ist klar: „Nach dem US-Car-Treffen am Karfreitag auf dem Zechengelände Fürst Leopold wird die Stadt kein Bußgeld verhängen. Die Organisatoren selbst hatten nach dem Hinweis auf die Bestimmungen des Feiertagsgesetzes NRW die Veranstaltung mit dem gesamten Rahmenprogramm abgesagt“, so eine Pressemitteilung der Stadt.

„Keine unzulässige Veranstaltung“

Und weiter: „Danach hatte es zwar noch ein Treffen von Autofreunden gegeben, aber eben keine im Sinne des Gesetzes unzulässige Veranstaltung. Die Veranstalter hätten weiter selbst eingeräumt, dass die Veranstaltung mit Rahmenprogramm am Karfreitag so nicht erlaubt gewesen sei.“

Jetzt lesen

Der erste Beigeordneter Lars Ehm fügt noch als Erklärung hinzu: „Dass sich Menschen auch an Feiertagen treffen, können und wollen wir gar nicht verbieten. Aber nach dem Landesgesetz dürfen am Karfreitag keine Veranstaltungen stattfinden mit unterhaltendem Charakter, mit Musik und Würstchenverkauf. Der Karfreitag steht hier als ,stiller‘ Feiertag sogar unter einem besonderen Schutz dieses Gesetzes. Wir sind Herrn Schuster als Veranstalter dankbar, dass er sehr kooperativ, schnell und mit Augenmaß auf die Situation und auch in den folgenden Diskussionen reagiert hat. Dass die Veranstaltung auf den 1. Mai verlegt wurde, ist sicherlich eine gute Lösung.“

Jetzt lesen